Die Gemeinden stellen sich vor

Gemeinde Alkersleben
Alkersleben, mit 327 Einwohnern (per 01.06.2010), ist 7 km von Arnstadt entfernt.
Erstmals wurde das Pfarrkirchdorf 1257 als "Alkersleibin" urkundlich erwähnt. Historisch ging der Ort aus einer bürgerlichen Siedlung hervor, in der Rittergut und Kirche über Jahrhunderte das Leben bestimmten.
Sehenswert ist die alte Dorfkirche, deren Ursprung eine kleine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert war.
Im 16. Jahrhundert entstand der östliche Teil der Kirche im spätgotischen Baustil mit einem Sakramenthäuschen. Den Altar schmückt ein wertvolles Bild des Heiligen Abendmahles.
Auf dem um die Kirche angelegten Friedhof sind aus dem 18. und 19. Jahrhundert fünf bemerkenswerte Grabmale erhalten, die unter Denkmalschutz gestellt sind.
Von 1767 bis 1816 gehört das Rittergut zu dem Karthäuser Kloster zu Erfurt und ging anschließend in Familienbesitz über.
Eine 1844 erbaute steinerne Brücke überquerte die Wipfra, deren Ufer sich zum Teil recht steil erheben.
Den Haupterwerbszweig der Einwohner bildete viele Jahre die Landwirtschaft.
Alkersleben entwickelt sich zu einem Siedlungs- und Wohnstandort mit Handwerk und Kleingewerbe. Der nahegelegene Flugplatz gewinnt für Alkersleben und seine Region an Bedeutung.